Nik Huber Guitars

Der Name „Nik Huber Guitars“ steht für Instrumente die höchstes handwerkliches Können, beeindruckendes Finish und bestmöglichen Ton in sich vereinen. Das Company-Statement „Basically, what we do, is to turn beautiful pieces of wood into excellent guitars“ trifft es somit genau auf den Punkt.

Ich kenne Nik bereits seit Mitte der Neunziger Jahre, als er damals mit meiner Band als -übrigens sehr fähiger- Gastgitarrist auf Deutschlandtour gegangen ist und wir zusammen die Bühnen der Republik „gerockt“ haben. Entsprechend interessiert habe ich danach seine Entwicklung im Bereich „Gitarrenbau“ verfolgt und freue mich um so mehr, dass sich unsere Wege nun wieder gekreuzt haben!

Jeder der einmal ein wenig Zeit in seinem Workshop im Rodgau verbracht hat, geht mit dem Gefühl, dass sich hier ein perfekt aufeinander eingespieltes Team von Spezialisten um wirklich jede noch so kleine Nuance jeder einzelnen Gitarre kümmert. Kein Instrument verlässt die Manufaktur ohne dass Nik nicht nochmal persönlich die Qualität geprüft hat. Die Ergebnisse dieser kompromisslosen Attitude sprechen für sich und es spricht für Nik, dass er es versteht, die unterschiedliche Charakteristik von Modellen wie „Dolphin“, „Rietbergen“, „Orca“ oder „Krautster“ genau auf den Punkt zu bringen und dabei seine Handschrift immer klar erkennbar bleibt. So ist es nicht verwunderlich, dass die Firma „Nik Huber Guitars“ mittlerweile weltweite Reputation genießt und über die Jahre kontinuierlich gewachsen ist. Nik spielt nun in einer Liga mit Größen wie Paul Reed Smith, der ihn von seinen Anfängen als Gitarrenbauer an supportet hat und ihn nun als gleichwertigen Luthier neben sich respektiert. Lokale Acts (z.B. Beatsteaks) wie auch internationale Größen (z.B. Foo Fighters, Robbie Williams Band) gehören zu seinen Kunden und schätzen die Gitarren aus der Rodgauer Manufaktur.

Nik und sein Team fertigen im Jahr um die 250 exquisite Gitarren – eine Zahl die sicherstellt, dass die Qualität seiner handgemachten Gitarren auch in Zukunft „Premium“ sein wird. Eine mehr als 100 Jahre bestehende Familien-Tradition in der Verarbeitung von Holz wird so auf beeindruckende Weise in Form von Gitarren fortgesetzt. Damit schließt sich der Kreis und wir wären wieder an Anfang: „Basically, what we do, is to turn beautiful pieces of wood into excellent guitars“. Weiter so!

Alle Gitarren von Nik Huber Guitars

Nik Huber: Rietbergen „Candy Apple Red“

Mit der „Rietbergen“ hat Nik seine Interpretation einer großen Semi-Hollowbody Gitarre verwirklicht. Benannt nach dem Mädchennamen seiner Frau Ingrid erweitert… mehr

Nik Huber: Surfmeister „Petrol Blue“

Diese wunderschöne Semi-Hollowbody-Gitarre ist nicht ohne Grund das „Top-Model“ auf dem Titel der „Grand Gtrs“-Ausgabe (März/April 2018). Axel Heilhecker, der… mehr

Nik Huber: Rietbergen „Petrol Blue“

Mit der „Rietbergen“ hat Nik seine Interpretation einer großen Semi-Hollowbody Gitarre verwirklicht. Benannt nach dem Mädchennamen seiner Frau Ingrid erweitert… mehr

Nik Huber: Orca ´59 „Faded Sunburst“

Die Jahreszahl im Namen ist Programm, denn Nik’s „Orca ’59“ orientiert sich hörbar an den legendären Gitarren dieses besonderen Jahrgangs.… mehr

Nik Huber: Krautster II „Worn Gold Top“

Die Krautster II gehört aus gutem Grund zu Nik’s beliebtesten Modellen: Sie ist ein echtes „Arbeitstier“, welches durch die Auswahl… mehr

Nik Huber Guitars: Krautster II „Worn Onyx Black“

Die Krautster II gehört aus gutem Grund zu Nik’s beliebtesten Modellen: Sie ist ein echtes „Arbeitstier“, welches durch die Auswahl… mehr

Webdesign by ModernPixel.de | © Lead Guitars 2018